Ein Genie der Verteidigung: Im Fußball braucht man sein Gehirn auch

Gestern spielte Barcelona an dem 3. Spieltag der Gruppenphase der Champions League gegen Inter Mailand.

Ich weiß nicht, wie viele Fußballfans mich lesen, aber ich denke, dass die Leute, die von Fußball fern bleiben, es auch interessant finden können.

Solche Art der Freistöße wird von FC Barcelona schon seit einem Jahr erfunden und dazu oft benutzt. Der Ausführer des Freistoßes (das machen bei Katalanen Messi, Suarez oder Rakitic) schießt den Ball ohne Abhebung. Das „Wand“ springt, der Ball rollt hinter dem zu, das Tor wird oft geschossen, weil es für Torwart ganz unerwartet ist.

Marcelo Brozovic, der Verteidiger von FC Internazionale aus Mailand und kroatischer Nationalmannschaft, hat aber dieses Problem kreativ gelöst. Ich bin davon überzeugt, dass dieser Trick noch nicht einmal wiederholt wird.

Video ist hier verfügbar. Genießt euch!

Werbeanzeigen

Ein langer Weg zu Kenntnissen

Meine Mitstudenten sind unterschiedliche Menschen mit verschiedenen Prioritäten. Eine davon wohnt zu Hause, bei Eltern, jemand entschied sich dafür, eine Wohnung zu mieten; jemand teilt eine Wohnung auf 2 Menschen, um weniger zu bezahlen.

Ganz normal, oder? Es gibt aber auch komische Helden. Zum Beispiel die Leute, die in Düsseldorf wohnen. Diese Typen müssen täglich mehr als eine Stunde im Zug verbringen. Es ist aber noch nicht schwer im Vergleich zu einem Menschen, der verpflichtet ist, jeden Tag aus Koblenz nach Köln zu fahren.

Unglaublich, oder? Fahrkosten für 22 Tage (alle Werktage fast jeden Monat) ist ein riesiger Betrag, den man besser für die Mietkosten ausgeben würde.

Es hängt aber auch davon ab, welche Methoden der Erziehung die Eltern nutzen. Falls sie sein 70-Kilo-Baby nicht weglassen wollen, ist das für sie kein Problem, das Geld nicht zu sparen.

Was denkt ihr darüber? Würdet ihr ihre Kinder nach dem Abitur und Uni-Bewerbung freilassen? Oder schon? Oder nie?